senetics für den Innovationspreis Bayern nominiert

Veröffentlicht in: News, News-de | 0

senetics wurde für den Innovationspreis Bayern 2018 mit Hydro-Sense nominiert.

Hydro-Sense – Innovative, nichtinvasive und kontinuierliche Messung der Dehydration am Menschen. Die Innovation ermöglicht es, den Hydratationszustand eines Menschen kontinuierlich zu überwachen. Es werden mehrere Sensoranordnungen benutzt, sodass eine kontinuierliche und genaue Messung gewährleistet wird. Dehydration hat maßgebliche Folgen für den Menschen, wie beispielsweise die Beeinträchtigung der psychischen und physischen Leistungsfähigkeit. Aber auch multiple Folgeerkrankungen wie die Förderung von Demenz und Alzheimer sowie Nierenerkrankungen werden begünstigt. Es sind mehr als 60% der älteren Bevölkerung betroffen, wobei es sich um eine der größten versteckten Volkskrankheiten handelt. Mittels des Hydro-Sense besteht die Möglichkeit, Dehydration durch kontinuierliche Messmöglichkeit und Überwachung zu vermeiden. Die Technologie wurde im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Forschungsprojekt SeLe entwickelt und wird im Rahmen des Folgeprojekts NexGen weiterentwickelt. In den Forschungsprojekten hat senetics erfolgreich mit den Firmen Siemens AG, Infineon Technologies AG, die Charité sowie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg zusammengearbeitet. Die Signalverarbeitung
wurde auf der Basis von klinischen Daten aus dem Projekt SeLe entwickelt.

Den gesamten Artikel finden Sie hier.