Intelligente Gesundheitsüberwachung für Einsatzkräfte

Veröffentlicht in: News | 0

This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 883315

In der der stark wachsenden EU-Wirtschaft steigen die Zahlen und Folgen von Unglücken in unzugänglichen abgelegenen Gebieten konstant an. Die Häufigkeit der Einsätze von Ersthelfern in extremen Situationen wie Kämpfe gegen Waldbrände oder alpine Such- und Rettungsaktionen ist innerhalb weniger Jahrzehnte von selten auf regelmäßig gewachsen. Da dieser Trend sehr wahrscheinlich so weiterläuft, wächst auch das Gesundheitsrisiko für die engagierten Einsatzkräfte. Um den Verlust von Menschenleben oder dauerhafte Folgen für die Gesundheit der Ersthelfer zu vermeiden, ist es essenziell die wichtigsten physiologischen Parameter auf eine Weise zu überwachen, die zeitnahe und verwertbare Informationen über die aktuelle Gesundheitssituation bereitstellt.

Durch das EU-Förderprojekt SIXTHSENSE (Smart integrated extreme environment health monitor with sensory feedback for enhanced situation awareness) werden interdisziplinäre Teams aus mehreren EU-Ländern an einem tragbaren System aus Sensoren arbeiten, das die Einsatzkräfte vor kritischen Gesundheitszuständen warnt.

Ziele

Das System sammelt, verarbeitet und analysiert Daten von mehreren im Stoff eingebetteten Biosensoren und generiert in Echtzeit Informationen über den Gesundheitszustand des Ersthelfers und möglichen Risiken. Dabei erweitert es dessen Sinne und fügt ein spürbares Signal bei kritischen Veränderungen hinzu, die das menschliche Wahrnehmungsvermögen noch nicht erkennen kann. Des Weiteren werden die Daten an die Kommandozentrale weitergeleitet, um den Einsatzleitern besseren Überblick und mehr Kontrolle über die Mission geben.

Bei dem Projekt wird auch viel Wert auf die internationale Zusammenarbeit zwischen den Forschungsgruppen gelegt. Zusätzlich kann man auf die Mitarbeit von acht Ersthelferorganisationen zählen, mit deren Hilfe und Feedback ein Produkt nach deren Vorstellungen entwickelt werden kann.

Vorteile

  • Überwachung der Einsatzkräfte in Echtzeit, sowohl in der Zentrale als auch untereinander
  • Wahrnehmung kritischer Gesundheitszustände noch vor den eigenen Sinnen
  • Verbesserte Sicherheit durch erhöhtes Situationsbewusstsein
  • Reduktion von gesundheitsbedingten Ausfällen
  • Mehr Kontrolle über gefährliche Situationen und den Missionsverlauf

Rollen im Projekt

Arbeitspakete

Die vielen Aufgaben und Problemstellungen des SIXTHSENSE-Projekts sind auf zehn Arbeitspakete aufgeteilt. Neben Koordination und Entwicklungszusammenarbeit kümmern sich Teams um

  • nicht-invasive und minimalinvasive Sensoren
  • multimodale Sensorfusion
  • Datenanalyse und Entscheidungshilfen
  • User Interfaces
  • Telekommunikation
  • Systemintegration und Validierung
  • Verbreitung und Nutzung von Erkenntnissen

Auftrag senetics

Die senetics healthcare group wurde wegen ihrer Expertise auf diesem Gebiet die Führung der Arbeitsgruppe für Multimodale Sensorfusion zugeteilt.

Sie wurde damit beauftragt, bereits existierende und im Laufe des Projekts entwickelte Sensoren zu integrieren und ein System zur Verarbeitung und Zusammenführung der Daten zu entwerfen. Durch diese sogenannte Datenfusion werden aus den einzelnen Parametern konkrete Aussagen über den Gesundheitszustand des Trägers gemacht und Entscheidungen über das weitere Vorgehen getroffen.

Wissenschaftliche und technische Fortschritte

Gesundheitsmonitoring

Tragbare Geräte für elektrophysiologische Überwachung (Herzrate, Hauttemperatur, Atemfrequenz) gibt es mittlerweile in zahlreichen Ausführungen im Healthcare- und Fitnessbereich. Dennoch existiert noch kein ausgereiftes System, das für die kontinuierliche Überwachung der Parameter, die mit der Messung der körperlichen Belastung von Ersthelfern verbunden sind, geeignet ist und den hohen Umgebungsanforderungen gerecht wird.

Deshalb werden neue Erkenntnisse und Verbesserung in der Sensorik und der Datenanalyse angestrebt, die zunächst den professionellen Bereich unterstützen sollen, aber sicherlich mit der Zeit auch ihren Weg in den stetig wachsenden Homecare- und Fitnessbereich finden werden und so das allgemeine Gesundheitsbewusstsein der Menschen erhöhen.

Für mehr News und Informationen besuchen Sie gerne die offizielle Website des SIXTHSENSE-Projekts: https://sixthsenseproject.eu/

Partner