Entwicklung Medizinprodukte

| 0

Wir übernehmen für Sie die Entwicklung Ihrer Medizinprodukte und deren Baugruppen und Zubehör von der Idee bis zur Serienreife. Dabei erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen einen Weg, um aus Ihrer Idee ein Patent oder aus Ihrer Technologie ein serienreifes Medizinprodukt werden zu lassen. Kommen Sie auf uns zu. Wir finden einen Weg um Ihre Idee zum Anwender zu bringen.

Unsere Expertise liegt in der Entwicklung von Produkten in folgenden Bereichen:

  • Elektromedizin, z.B. HF-Chirurgie
  • Therapiegeräte, z.B. Nervenstimulation
  • Medikamentenapplikation, z.B. Zufuhr von Insulin, Dispenser
  • Prothetik & Implantate, z.B. Implantierbare Sensoren
  • Wearables & intelligente Sensorik, z.B. Hydrationssensorik

Qualität für Ihr Medizinprodukt gemäß ISO 13485

Unsere Entwicklungsabteilung deckt durch ein breites Kompetenzspektrum die für Ihre Projekte benötigten Expertisen ab. Damit können wir durch schnelle Kommunikation unter den Abteilungen und Experten eine effiziente Abwicklung der uns anvertrauten Problemstellungen garantieren. Alle Entwicklungsprozesse werden bei uns gemäß DIN EN ISO 13485 umgesetzt. Dies beinhaltet bei allen Entwicklungstätigkeiten eine begleitende Risikoanalyse und -bewertung gemäß DIN EN ISO 14971.

Die moderne Medizintechnik ist ohne Software-Entwicklung nicht mehr vorstellbar. Das gilt sowohl für die Software unmittelbar in den medizintechnischen Geräten als auch für Software, die als Anwendung von außerhalb auf die Geräte zugreift. In beiden Fällen können Sie sich auf eine normenkonforme Dokumentation gemäß DIN EN ISO 62304 verlassen.

senetics entwickelt Medizinprodukte der Klassen I, IIa, IIb und III gemäß 93/42/EWG (MDR).

Entwicklungskompetenzen für Medizinprodukte

Unser Team entwickelt für Sie die gesamte Elektronik, Gehäuse und Software für zahlreiche Medizinprodukte. Dabei beachten wir stets die Vorgaben für funktionale Sicherheit für Medizinprodukte. Unser Entwicklungsteam ist spezialisiert auf die Entwicklung von Therapie- und Diagnose-Systemen.

Folgende Kompetenzen kommen hierbei für eine erfolgreiche Produktentwicklung zum Einsatz:

  • Steuerelektronik und Regelungstechnik
  • Auswahl einer passenden Energieversorgung gemäß EN 60601-1
  • Entwurf der mechatronischen Baugruppen
  • Werkstoffauswahl unter Berücksichtigung der Anforderungen für Medizinprodukte
  • Konzeption der Bedienoberfläche optimiert gemäß ISO 62366
  • Technisches Zeichnen und fertigen (CAD/ CAM)
  • Entwicklungsbegleitende Testungen
  • Prototypenbau
  • Fertigung von Medizinprodukten in Serie

Entwicklung eines Blutdruckmeßgeräts; ein Medizinprodukt der Klasse Im

Beispiele für Medizinprodukte

  • Steuerelektronik für Pflegebetten
  • Tragbares Medizinprodukt zur Vitalparametermessung, z.B. Blutdruckmessgerät, Pulsoximeter
  • Elektronik für elektrische Rollstühle
  • Mobiles EKG
  • Defibrillator
  • Beatmungsgerät
  • Mobile Reinigungsgeräte

Weiter

Entwicklung von Baugruppen zur Fahrerüberwachung

| 0

Wir übernehmen für Sie die Entwicklung von Baugruppen zur Fahrerüberwachung von der Idee bis zur Serienreife für Anwendungen in Bereich Automotive. Dabei erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen einen Weg, um aus Ihrer Idee ein Patent oder aus Ihrer Technologie ein Produkt werden zu lassen. Kommen Sie auf uns zu. Wir finden einen Weg um Ihre Idee zum Anwender zu bringen.

Qualität auf höchstem Niveau

Unsere Entwicklungsabteilung deckt durch ein breites Kompetenzspektrum die für Ihre Projekte benötigten Expertisen ab. Damit können wir durch schnelle Kommunikation unter den Abteilungen und Experten eine effiziente Abwicklung der uns anvertrauten Problemstellungen garantieren. Alle Entwicklungsprozesse werden bei uns gemäß den hohen Standards für Medizinprodukte (gemäß DIN EN ISO 13485) umgesetzt. Dies beinhaltet bei allen Entwicklungstätigkeiten eine begleitende Risikoanalyse und -bewertung gemäß DIN EN ISO 14971. Elektronische Komponenten werden hinsichtlich funktionaler Sicherheit entworfen.

Entwicklungskompetenzen für Fahrerüberwachung

Unser Team entwickelt für Sie die gesamte Elektronik, Gehäuse und Software für zahlreiche Anwendungen im Automobil. Dabei beachten wir stets die Vorgaben für funktionale Sicherheit. Unser Entwicklungsteam ist spezialisiert auf die Entwicklung mobiler Sensorik, die Verarbeitung von Biosignalen und deren medizinische Bewertung.

Folgende Kompetenzen kommen hierbei für eine erfolgreiche Entwicklung von Baugruppen zum Einsatz:

  • Entwurf der mechatronischen Baugruppen
  • Entwicklung elektronischer Baugruppen mit Schnittstelle zur ECU
  • Konzeption und Entwicklung der Signalverarbeitung
  • Werkstoffauswahl unter Berücksichtigung der Anforderungen für automobile und medizinische Anwendungen
  • Konzeption der Bedienoberfläche optimiert gemäß hohen Anforderungen für Medizinprodukte (ISO 62366)
  • Technisches Zeichnen und Fertigen (CAD/CAM)
  • Entwicklungsbegleitende Testungen (Belastungstest, Klimatests)
  • Prototypenbau
  • Fertigung von Baugruppen in Serie

Entwicklung einer Fahrerüberwachung im Automobilbereich durch Sensoren

Beispielanwendungen für mobile Fahrerüberwachung

Innovative Lösungen sind bereits in vielen Automobilen geplant. Bei jeder Fahrt lernt das Auto beispielsweise seinen Fahrer anhand der Sensorinformationen besser kennen, entwickelt ein Gespür für seine Stimmung und passt sich intuitiv an. So kann beispielsweise bei Stress entspannende Musik aus den Lautsprechern erklingen, oder beim Wunsch nach sportlicher Fahrweise werden Stoßdämpfer, Lenkung und Sitzeinstellung automatisch angepasst, ohne dass der Fahrer dafür auch nur einen Schalter betätigt.

Durch derartige Lernprozesse erfasst das Auto auch Alltagsroutine von Fahrern. Bei der täglichen Fahrt zur Arbeit kann die Bordelektronik Sitzheizung, Klimatisierung und Navigationssystem bereits wunschgerecht einschalten, sobald der Autofahrer hinter dem Lenkrad sitzt. Wir freuen uns mit Ihnen innovative Lösungen zu entwickeln.

  • Fahreraktivitätserkennung auf Basis von Puls und Lenkradbewegung
  • Pulsmessung am Gurt
  • Pulsmessung durch nicht sichtbare HF-Sensoren im Sitz
  • Hydrationsmessung auf Basis von Sensoren im Sitz und im Lenkrad
  • Müdigkeitsdetektion mittels Pulsmessung und Kontrolle der Luft im Fahrerraum

Entwicklung von In-Vitro-Diagnostik (IVD)

| 0

Wir übernehmen für Sie die Entwicklung von Baugruppen, Zubehör und kompletter In-Vitro-Diagnostik (IVD) von der Idee bis zur Serienreife. Dabei erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen einen Weg, um aus Ihrer Idee ein Patent oder aus Ihrer Technologie ein Produkt werden zu lassen. Kommen Sie auf uns zu. Wir finden einen Weg um Ihre Idee zum Anwender zu bringen.

Qualität für IVDs gemäß ISO 13485

Unsere Entwicklungsabteilung deckt durch ein breites Kompetenzspektrum die für Ihre Projekte benötigten Expertisen ab. Damit können wir durch schnelle Kommunikation unter den Abteilungen und Experten eine effiziente Abwicklung der uns anvertrauten Problemstellungen garantieren. Alle Entwicklungsprozesse werden bei uns gemäß DIN EN ISO 13485 umgesetzt. Dies beinhaltet bei allen Entwicklungstätigkeiten eine begleitende Risikoanalyse und -bewertung gemäß DIN EN ISO 14971.

Kompetenzen für die Entwicklung eines IVDs

Unser Team entwickelt für Sie Produkte der Medizintechnik und miniaturisierter Sensorik. Dabei beachten wir stets die Vorgaben für funktionale Sicherheit für medizinische Geräte. Unsere Erfahrung reicht vom Spritzguss aus verschiedensten Kunststoffen über Gehäuse aus Blech bis zur Integration von modernen kapazitiven Eingabesystemen. Des Weiteren können wir für Sie eine Belastungsanalyse der kritischen Elemente, z.B. Stützstrukturen, simulieren.

  • Entwicklung miniaturisierter Sensork-Module
  • Entwicklung der Auslesen-Einheit inkl. Firmware-Entwicklung gemäß IEC 62304
  • Produktdesign
  • Optimierung mobiler Energieversorgung
  • Einsatz innovativer Sensorik für die Analyse von Flüssigkeiten und Stoffen
  • Technisches Zeichnen und Fertigen (CAD/ CAM)
  • Prototypenbau
  • Entwicklung antibakterieller Oberflächen
  • Entwicklungsbegleitende Reinigungsvalidierung
  • Entwicklung von Reaktoren für biologische Testungen
  • Werkstoffauswahl unter Berücksichtigung der biologischen Sicherheit nach ISO 10993

 

Entwicklung eines IVD für Point-of-Care Testing (POCT)

Beispiel für In-Vitro-Diagnostik

  • Medikamentenapplikation, z.B. Zufuhr von Insulin
  • Injektoren mit integrierter Sensorik zur Messung des Füllstands und Umgebungsparametern
  • In-Vitro-Diagnostik mit integrierter optischer Sensorik

Beispiele am Point of Care (POCT)

Der Markt für Point-of-Care-Tests kann weitgehend in Glukose-Monitoring, Blutanalyse und Elektrolyse, Schwangerschaftsdetektion und Fertilität, kardiale Marker, Drogen- und Alkoholtests, Detektion von Infektionskrankheiten, Cholesterin, Hämoglobin / Hämostase, Urin-Analyse und Tumormarker unterteilt werden. senetics unterstützt Sie bei der Entwicklung von Geräten für Point-of-care-Testing.

  • Design und Entwicklung von Handheld-Geräten zur Analyse
  • Mobile Blutanalyse
  • Design und Entwicklung von Benchtop-Geräten
  • Konstruktion von Disposables

Entwicklung von Laborgeräten

| 0

Wir bieten Ihnen Auftragsentwicklung Ihrer Labordiagnostik und Laborgeräte in interdisziplinären Teams. Dabei erarbeiten Produktingenieure, Designer und Biologen gemeinemsam mit Ihnen einen Weg, um aus Ihrer Idee ein Produkt werden zu lassen.

Hohe Qualität für Laborgeräte gemäß ISO 13485

Unsere Entwicklungsabteilung deckt durch ein breites Kompetenzspektrum die für Ihre Projekte benötigten Expertisen ab. Damit können wir durch schnelle Kommunikation unter den Abteilungen und Experten eine effiziente Abwicklung der uns anvertrauten Problemstellungen garantieren. Alle Entwicklungsprozesse werden bei uns gemäß DIN EN ISO 13485 umgesetzt. Dies beinhaltet bei allen Entwicklungstätigkeiten eine begleitende Risikoanalyse und -bewertung gemäß DIN EN ISO 14971.

Entwicklungskompetenzen für Labordiagnostik

Unser Team entwickelt für Sie Steuerelektronik für Laborgeräte, Geräte der Medizintechnik und miniaturisierter Sensorik. Dabei beachten wir stets die Vorgaben für funktionale Sicherheit für Labordiagnostik. Im Rahmen der Produktentwicklung kümmern wir uns gerne auch um die Konstruktion des passenden Gehäuses und der erforderlichen Mechanik.

  • Steuerelektronik und Regelungstechnik
  • Entwicklung von Energieversorgung gemäß IEC 61010-1
  • Entwicklung der Elektronik für elektrische Mess-, Steuer-, Regel- und Laborgeräte
  • Entwurf der mechatronischen Baugruppen
  • Werkstoffauswahl unter Berücksichtigung der Anforderungen für Laborgeräte
  • Konzeption der Bedienoberfläche
  • Technisches Zeichnen und Fertigen (CAD/ CAM)
  • Entwicklungsbegleitende Testungen im biogischen Labor
  • Prototypenbau
  • Fertigung von Laborgeräten

Ergebnis erfolgreicher Entwicklung: Laborgerät für Probenlagerung im Einsatz

Beispiele für Laborgeräte

Unser Team ist in der Lage verschiedene Laborgeräte zu entwickeln. Aufgrund unserer Erfahrung zeichnet sich senetics besonders für folgende Produktarten und Technologien aus:

  • Optische Analyse von Flüssigkeiten und Stoffen (z.B. Harnstoffanalyse, Blutanalyse)
  • Labordiagnostik am Point-of-Care