Inhalt:

Der Medizinprodukteberater berät und informiert Angehörige von Gesundheitseinrichtungen, sowie der Heilberufe über Medizinprodukte und leitet diese in deren Handhabung an.

Falls Sie auch Interesse an einer solchen Tätigkeit haben, müssen Sie nach dem Medizinproduktegesetz (MPG) § 31 definierte Aufgaben, Forderungen und Verantwortlichkeiten für Medizinprodukteberater erfüllen.

Danach müssen vorliegen:

  • Ausbildung und/ oder Studium eines medizinischen, naturwissenschaftlichen oder technischen Berufes
  • Alternativ eine mindestens einjährige Tätigkeit, in der Informationen über die entsprechenden Medizinprodukte sowie Erfahrungen zur Handhabung erworben wurden

Die Eignung zum Medizinprodukteberater muss dieser auf Verlangen selbst der zuständigen Behörde nachweisen. Zudem sind regelmäßige Schulungen verpflichtend.

Themen:

  • Schulung nach MPG und § 31
  • MedTech-Markt-Übersicht
  • Überblick des Medizinproduktegesetzes MPG
  • Medizinprodukte-Verordnung MPV
  • Medizinprodukte-Betreiberverordnung
  • Pflichten des Herstellers und In-Verkehr-Bringers